JEC Innovation Award 2019: EU-Projekt Bio4Self unter den Finalisten

08.03.2019

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 24747

E-Mail

E-Mail
  JEC Award Finalist Urheberrecht: ITA JEC Award Finalist

Ziel des Projektes Bio4Self ist die Entwicklung und Erprobung von eigenverstärkten Faserverbundkunststoffen (eFVK) aus PLA. Im Rahmen des Forschungsvorhabens sollen die mechanische Eigenschaften (Steifigkeit, Zugfestigkeit, Schlagfestigkeit) von PLA gesteigert werden. Zur Zielerreichung werden verschiedene Ansätze verfolgt. Aus hochschmelzenden und niedrigschmelzenden PLA-Fasern wird ein Hybridgarn hergestellt. Bei der Konsolidierung des Hybridgarns zum eFVK schmilzt lediglich die niedrigschmelzende Matrixfaser auf wobei die Verstärkungsfaser erhalten bleibt. Der Prozess ist in der Abbildung dargestellt. Des Weiteren wird die Verstärkung von PLA mit LCPs (Liquid Crystalline Polymer) im Schmelzmischverfahren erforscht. Darüber hinaus wird die Haltbarkeit von PLA-basierten Verbundwerkstoffen durch den Einsatz von Anti-Hydrolysemitteln verbessert. Ebenso angestrebt ist eine Funktionalisierung des PLA durch photokatalytische Polymere (selbstreinigende Eigenschaften), maßgeschneiderte Mikrokapseln (selbstheilend) und Deformationsdetektionsfasern (self-sensing). Das Potenzial dieser neu zu entwickelnden biobasierten Verbundwerkstoffe wird mittels Prototypen aus dem Automobil und Haushaltsgeräten nachgewiesen. Aktuelle Neuigkeiten werden regelmäßig auf www.bio4self.eu veröffentlicht.

Zurzeit wird die industrielle Herstellung der Prototypen optimiert. Neben den im Vorhaben vorgesehenen Prototypen wird nach weiteren Anwendungsmöglichkeiten für den eigenverstärkten Faserverbundkunststoff gesucht. Zudem wird für die Zwischenprodukte Fasern (texturiert), Hybridgarne und Gewebe nach Verwendungsmöglichkeiten in der Bekleidung oder Verpackungsindustrie Ausschau gehalten.