ITA beim IVGT Thementag „Automatisierte Fehlererkennung und Qualitätsüberwachung textiler Oberflächen" in Frankfurt

21.02.2019
ITA beim IVGT Thementag Urheberrecht: ITA

Deep Learning: Fehlerklassifizierung mittels Transferlernen

 

Am 07.02.2019 war das ITA beim IVGT Thementag ITA „Automatisierte Fehlererkennung und Qualitätsüberwachung textiler Oberflächen für Gewebe, Geflechte, Gewirke, Gelege, Gestricke, Vliesstoffe sowie Composites, Smart Textiles und Textilveredlung“ vertreten. Vor 40 Branchenvertretern präsentierte das ITA innovative Lösungen aus aktuellen Forschungs- und Umsetzungsprojekten zur automatisierten Fehlerdetektion entlang der textilen Kette. In dem Vortrag „Entwicklung und Erforschung automatischer Warenschau- und onloom Überwachungseinrichtungen am ITA Aachen und ITA Augsburg“ wurden unter anderem die optische Flächengewichtsbestimmung in der Vliesherstellung, optische Überwachungssysteme in der Kettbaumherstellung und Weberei, Regelungssysteme des Flechtwinkels und der Tapebreite im Spreizprozess sowie die Klassifizierung von Qualitätsfehlern im Digitaldruck präsentiert.

Ein Schwerpunktthema des Thementages war zweifelsfrei der Einsatz von künstlicher Intelligenz. Durch den Einsatz von DeepLearning Verfahren (künstliche neuronale Netze) werden kamerabasierte Überwachungssysteme so trainiert, dass sie Fehler und Abweichungen nicht nur detektieren und verorten, sondern auch den genauen Fehlertyp klassifizieren können. Künstliche neuronale Netze werden auch im AiF/IGF Forschungsvorhaben OnLoomPattern eingesetzt. Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines onloom Überwachungssystems zur Fehlerdetektion auf gemusterten Jacquard Geweben. Zusammen mit dem STFI, Chemnitz und dem Lehrstuhl für Bildverarbeitung wurde der Thementag für einen projektspezifischen Workshop zur Wirtschaftslichkeitsbetrachtung genutzt.