ITA gewinnt mit Partnern zweiten Platz des AVK Innovationspreises 2021 in der Kategorie „Forschung und Wissenschaft“

13.12.2021
Dr. Christoph Greb (ITA, Zweiter von rechts) mit der Urkunde Urheberrecht: © Dr. Jan Stüve

Dr. Christoph Greb (ITA, Zweiter von rechts) mit der Urkunde

 

Am 23. November wurde das Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University und seine Partner AEROVIDE GmbH, Altropol Kunststoff GmbH, Basamentwerke Böcke GmbH, TechnoCarbon Technologies GbR mit „StoneBlade - Leichtbau mit Granit für die Windindustrie“ mit dem zweiten Platz des AVK Innovationspreises in der Kategorie Forschung & Wissenschaft geehrt.

Die Innovation ermöglicht die Reduzierung von nicht-recycle-fähigem Material im Rotorblattbau. Gleichzeitig wird das Gewicht reduziert und die mechanischen Eigenschaften zur Standsicherheit von Windkraftanlagen erhöht. Hierzu wird glasfaserverstärkter Kunststoff in den Blattkomponenten durch Hartgestein als naturbasiertes, kostengünstiges und verwertbares Leichtbaumaterial ersetzt. Die auf wenige Millimeter Dicke geschliffenen Gesteinsplatten werden in ein Faserverbund-Laminat mit Carbonfasern eingebracht und so für wechselnde Lastfälle stabilisiert. Das vorgespannte Material ist im Verbund druckstabil und kann ohne einen Verlust von Steifigkeit Zugkräfte im Dauerwechsellastfall aufnehmen.

  Alle Gewinner Urheberrecht: © Dr. Jan Stüve Alle Gewinner

Die AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe hat ihre renommierten Innovationspreise an Unternehmen, Institute und deren Partner während des neuen Events JEC Forum DACH in Frankfurt am Main ausgezeichnet Dabei wurden jeweils drei Composites-Innovationen aus den drei Kategorien „Produkte und Anwendungen“, „Prozesse und Verfahren“ sowie „Forschung und Wissenschaft“ geehrt.