Exzellenzcluster „Internet of Production (IoP)“ positiv beschieden – mit ITA-Beteiligung

09.10.2018
Vision des Internet of Production Urheberrecht: Dr. Martin Riedel

Vision des Internet of Production: The World becomes a Lab, Quelle: Dr. Martin Riedel, www.produktionstechnik.rwth-aachen.de   

 

Am 27. September 2018 wurde der Förderantrag für den Exzellenzcluster „Internet of Production (IoP)“ positiv beschieden. IoP wird somit Teil der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen. Das Ziel des Exzellenzclusters IoP ist die Sicherstellung einer gesamtheitlichen Produktion der Zukunft, die intelligent, effizient, bedarfsgerecht und qualitativ hochwertig ist. IoP stellt so die Weichen für den Weg in ein neues Zeitalter der Produktion.

Das Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University ist als eines der größten produktionstechnischen Institute der RWTH Aachen University Teil des Forschungskonsortiums, bestehend aus über 25 Instituten und Forschungseinrichtungen und mehr als 80 beteiligten Forschern aus den Bereichen Maschinenbau, Werkzeugtechnik, Mathematik, Informatik, Betriebswirtschaftslehre und Produktion.

Im IoP forscht das ITA an neuen digitalen Services und Geschäftsmodellen sowie textilen Wertschöpfungsketten im Kontext einer vernetzten Produktion. Konkrete Bausteine sind dabei der digitale Schatten, das maschinelle Lernen (Künstliche Intelligenz), intelligente Steuerungssysteme durch prozessübergreifende Metamodelle aber auch intelligente funktionsintegrierte Textilien. Im Zentrum der IoP-Forschung stehen die produkt- und prozessspezifischen Daten. Damit leistet das ITA im IoP auch einen erheblichen Beitrag zur Entwicklung der digitalen Infrastruktur in der smarten Textilfabrik von morgen.

Mit dem IoP stärkt das ITA, das im auslaufenden Exzellenzcluster „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“ die sich selbst einstellende Web- und Flechtmaschine entwickelt hat, seine Vorreiterrolle in der textilen Digitalisierung. Anwendungsbereiche der sich selbst einstellenden Flechtmaschine sind z.B. Faserverbundwerkstoffe für den Leichtbau im Automobil- und Luft- und Raumfahrtbereich.

Der Exzellenzcluster „Internet of Produktion“ ist als Fortsetzung des Exzellenzclusters „Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer“ ( www.produktionstechnik.rwth-aachen.de ) entstanden, der die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit des produzierenden Gewerbes z. B. durch die Entwicklung neuer intelligenter Produktionssysteme und das durchgängige Product-Life-Cycle-Management gesichert hat.

Mittel- und kurzfristig hat der Exzellenzcluster IoP das Ziel, Digitalisierungsthemen zu verstärken und die Führungsposition in der Digitalisierung der (textilen) Produktion auszubauen.

Weitere Informationen finden Sie hier .