Feierliche Eröffnung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Textil vernetzt – unter Mitwirkung des ITA

05.12.2017
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries mit dem ITA-Team Urheberrecht: ITA

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries eröffnete am 4. Dezember 2017 in Berlin feierlich das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt zusammen mit den beiden weiteren Zentren IT-Wirtschaft und Usability. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt mit Standorten in Aachen, Berlin, Chemnitz, Denkendorf und Stuttgart wurde von Dr. Yves-Simon Gloy für das Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University vorangetrieben. Textil vernetzt besteht aus vier Schaufenstern mit unterschiedlichen Schwerpunkten und einem Showroom in Berlin. Im Schaufenster des ITA erlebt und erfährt man die Vernetzung einer vollstufigen textilen Prozesskette und den wirtschaftlichen Nutzen aus einer digitalen Übertragung.

 

Die Konsortialführung wurde übernommen vom Gesamtverband textil+mode. Die Projektpartner der weiteren Schaufenster sind das DITF in Denkendorf, das STFI in Chemnitz und die Hahn-Schickard-Gesellschaft in Stuttgart.

Prof. Thomas Gries (ITA) und Dr. Yves-Simon Gloy (ITA) hierzu: „Dank der Förderung des BMWi können wir der deutschen Textilindustrie äußerst praxisnah in unserer Lernfabrik demonstrieren, welche Chancen und Möglichkeiten der Technologiesprung Industrie 4.0 bietet und wie der Weg zur Umsetzung aussehen kann.“

Was ist Mittelstand-Digital?

Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Regionale Kompetenzzentren helfen vor Ort dem kleinen Einzelhändler genauso wie dem größeren Produktionsbetrieb mit Expertenwissen, Demonstrationszentren, Netzwerken zum Erfahrungsaustausch und praktischen Beispielen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital. Weitere Informationen finden Sie unter

Bildunterschrift:

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries mit dem ITA-Team (v.l.n.r.: Prof. Dr. Thomas Gries, ITA; Bundesministerin Brigitte Zypries; Dr. Yves-Simon Gloy, ITA; Max Kemper, ITA; Quelle: ITA)