Virtuelles Training - Digitalisierung und agiles Arbeiten: Herausforderungen und Chancen für die Textilwirtschaft

Dienstag, 24. November 2020, von 14 - 17 Uhr

Digitalisierung und agiles Arbeiten Urheberrecht: Fotos: Gerd Altmann, hakelbudel auf pixabay

Laut Heraklit von Ephesos ist nichts „so beständig wie der Wandel“ – er musste sich jedoch auch nicht über eine lahme Internetverbindung ärgern. Den digitalen Wandel gerade jetzt beständig und sinnvoll anzugehen, ist eine große Aufgabe. Wie diese gemeistert werden kann, will eine gemeinsame Veranstaltung des ITA und der ZENIT GmbH mit einem Blick auf Industrie und Forschung zeigen.

Welche Herausforderungen, aber auch Chancen bieten die Digitalisierung und „new work“ für die Textilwirtschaft in NRW? Welche Erfahrungen gibt es bereits bei Praktikern? Und welche Fördermöglichkeiten helfen, das eigene Unternehmen zu digitalisieren? Fragen, die in einer gemeinsamen Online-Veranstaltung von ZENIT und dem Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University am Nachmittag des 24. November diskutiert werden sollen.

Während die ZENIT-Digitalisierungs- und Förderexperten über verschiedene Fördermöglichkeiten im Bereich Digitalisierung und die Potenziale von ZIM-Netzwerken informieren, bietet die GENERATIONDESIGN GmbH einen Einblick in die Möglichkeiten des agilen Arbeitens. Das ITA stellt vor, wie die Implementierung von Smart Factory-Konzepten gelingen kann und wie das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Textil vernetzt am Schaufenster Aachen bei Digitalisierungsvorhaben unterstützen kann. Die Heimbach Gruppe gibt einen Einblick in die Zusammenarbeit mit dem ITA bzgl. Implementierungsaktivitäten.

Diese Veranstaltung bildet den Auftakt für einen kontinuierlichen Austausch und der Anbahnung und den Ausbau von Partnerschaften. Es fallen keine Gebühren an.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich hier an.

 

Programm

14.00 Uhr Begrüßung
Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist nur eine vorrübergehende Erscheinung.“
Jürgen Schnitzmeier, Geschäftsführer ZENIT GmbH

kurzes Video
Altes Handwerk im Digitalzeitalter

Impuls
Digitalisierung und agiles Arbeiten – Was machen Andere?
Holger Bramsiepe, GENERATIONDESIGN GmbH

Nachfragen und erste Anmerkungen
Moderation Jürgen Schnitzmeier

Vorstellung technologischer Unterstützungskonzepte
Kompetenzzentrum Textil Vernetzt und Leitfaden Smart Factory
Jan Jordan, Arash Rezaey, ITA

Nachfragen und erste Anmerkungen

15.15 Uhr      P a u s e

Erfahrungen der Industrie
Heimbach und das ITA – gemeinsame Schritte auf dem Pfad der Digitalisierung

Feedback der Teilnehmer

Vorstellung der Themenblöcke und Arbeitsgruppen
Moderation: Jan Jordan

16.00 Uhr      P a u s e und Möglichkeit sich über Link für die AGs anzumelden

16.15 Uhr Fördermöglichkeiten und Innovations-Netzwerke
Claus Lütke, ZENIT GmbH, ZIM-Netzwerk ReNewTex

16.30 Themensammlung für die Arbeitsgruppen

16.45 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse und weiteres Verfahren

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Zielgruppen sind Akteure der Textilindustrie, Anbieter von Lösungen aus dem Bereich ICT/Industrie 4.0 und Unternehmen, die (noch) nicht „textil sind“, sich aber zum Thema Digitalisierung branchenübergreifend vernetzen möchten.

Hintergrund

Die ZENIT GmbH ist die Innovations- und Europaagentur des Mittelstandes und des Landes NRW und wurde 1984 als Public Private Partnership gegründet. Das ITA ist Partner in den beiden von ZENIT gemanagten ZIM-Netzwerken „ReNewTex – Aus Wertstoff Werte schaffen“ und „FOresIght – Automobilinterieur der Zukunft“.

 

Kontakt

Name

Dr. -Ing. Jan Jordan

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon

work
+49 241 80 234 62

E-Mail

E-Mail