Online-Event "2nd International Conference on Cellulose Fibres" - get 20% sconto

Dienstag, 2. Februar, bis Mittwoch, 3. Februar 2021

2nd International Conference on Cellulose Fibres, 2.–3. Februar 2021 Urheberrecht: nova-Institut  

Von Zellulose-Schaum als Verpackungsmaterial über plastikfreie Monatsbinden bis zum EMI-Abschirmmaterial, die sechs nominierten Innovationen können zu einer nachhaltigen Ökonomie beitragen.

Mit 210 Teilnehmern und 15 Ausstellern aus 26 verschiedenen Ländern war die "1st International Conference on Cellulose Fibres" im Jahr 2020 ein großer Erfolg und übertraf alle Erwartungen. Die Fachpresse schrieb: "nova-Institut trifft mit neuer Konferenz ins Schwarze". Im Mittelpunkt der Konferenz standen die Themen Märkte, Technologien und Nachhaltigkeit - und insbesondere alternative Cellulose-Rohstoffe.

Aufbauend auf diesem Erfolg wird die 2. Internationale Konferenz für Cellulosefasern erneut die gesamte Wertschöpfungskette vom lignocellulosischen Rohstoff, dem Dissolving Pulp, den Cellulosefasern - wie Rayon, Viskose, Modal oder Lyocell und Neuentwicklungen - bis hin zu einer breiten Palette von Anwendungen, gewebten Textilien (Bekleidung) und Vliesstoffen (Wischtücher und technische Anwendungen), abdecken. All diese Sektoren haben in den letzten Jahren erheblich an Dynamik gewonnen.

Cellulosefasern sind eine Erfolgsgeschichte innerhalb des Textilmarktes mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate (CAGR) zwischen 5 und 10% in den letzten zehn Jahren - ähnliche Wachstumsraten werden für das nächste Jahrzehnt erwartet. Damit sind Cellulosefasern die am schnellsten wachsende Fasergruppe in der Textilindustrie und auch der weltweit größte Investitionssektor in der biobasierten Wirtschaft. Die Herausforderung besteht nun darin, ein Gleichgewicht zwischen der laufenden Kapazitätserweiterung und der wachsenden Nachfrage zu erreichen - um Überkapazitäten zu vermeiden, aber auch um die wachsende Nachfrage der großen Marken zu decken.

Die hohen Wachstumsraten werden durch die Nachfrage nach Naturfasern (und Engpässe bei Baumwolle), das Mikroplastikproblem und mögliche Verbote von Kunststofffasern getrieben. Alle drei Triebkräfte werden auch in Zukunft eine bedeutende Rolle in der Entwicklung des Sektors spielen.

Cellulosefaser-Innovation des Jahres 2021: Eine von sechs nominierten neuen Technologien oder Anwendungen wird mit diesem Titel ausgezeichnet! Bitte finden Sie weitere Informationen in der Pressemitteilung des nova Instituts vom 14. Dezember 2020.

Schwerpunkte der Konferenz

  • Was sind die neuesten Technologie- und Markttrends?
  • Wie sieht die zukünftige Marktdynamik aus? Wer ist in diesem Bereich interessiert und aktiv?
  • Was sind die wichtigsten Herausforderungen bei der Entwicklung der Wertschöpfungsketten und der Marktnachfrage?
  • Welche Ökosysteme und Partnerschaften sind erforderlich, um Innovationen marktgerecht voranzutreiben?
  • Wie wird sich das politische Umfeld weiterentwickeln? Was wird hinsichtlich Kunststoffverbote, Vermeidung von Mikroplastik, biobasierter vs. fossiler Rohstoffe und Nachhaltigkeit geschehen
  • Wie kann die Nachhaltigkeit von Zellulosefasern noch weiter gesteigert werden? Welche alternativen Einsatzstoffe sind geeignet und verfügbar?

Weitere Informationen

Kontakt

Name

Dr. Sascha Schriever

Head of Chemical Technologies for Textile and Fibre Innovations

E-Mail

E-Mail