Drei Wissenschaftler vom ITA gewinnen 24. NUK-Businessplan-Wettbewerb

11.05.2020
Die ITA-Wisscnschaftler Dr. Robert Brüll, Alexander Lüking und Richard Haas (von links nach rechts) Urheberrecht: ITA

Die ITA-Wissenschafter Dr. Robert Brüll, Alexander Lüking und Richard Haas (von links nach rechts) haben am 6. Mai mit „FibreCoat“ den ersten Platz beim 24. NUK-Businessplan-Wettbewerb gewonnen. Das ITA-Team freut sich über ein Preisgeld von 7.500 Euro. Aufgrund von Corona fand die Prämierungsveranstaltung im Rahmen einer über YouTube übertragenen Live-Veranstaltung aus Köln statt.

 

NUK-Schirmherr Prof. Dr. Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, unterstrich die Wichtigkeit der Veranstaltung für weitere Gründer und hielt eine Laudatio auf unsere Gewinner des Wettbewerbs:

„FibreCoat“ stellt mit einem Hochgeschwindigkeitsspinnsystem einen Hochleistungsfaserverbund sehr preisgünstig her, übertrifft so seine Wettbewerber und schafft eine nachhaltige Mobilität. Die Materialklasse „Hochleistungsfaserverbund“ kann so in vielfältigen neuen Anwendungen eingesetzt werden und unterstützt die Gesellschaft auf einem Weg zur nachhaltigen Mobilität.

Das ist das Urteil der Jury: „Dieses Rohprodukt könnte ein wirklicher „Gamechanger“ werden mit extrem vielen Märkten und Kunden. Die hohe Kompetenz im Gründerteam überzeugt mit diesem Businessplan.“

Zwei Mal im Jahr richtet der Berufsverband NUK Neues Unternehmertum Rheinland e.V. einen Businessplan-Wettbewerb aus und wählt aus den besten Teams die Gewinner aus. Die besten Teams dürfen ihre Geschäftsidee vor einem großen Publikum präsentieren und haben die Chance auf Preisgelder im Gesamtwert von 12.500 €. NUK besteht aus führenden Wirtschaftsunternehmen und hat zum Ziel, den Beruf des Unternehmers und des neuen Unternehmertums nachhaltig zu fördern und zu entwickeln.

Weitere Information erhalten Sie hier .