1st International Conference on Cellulose Fibres from 11-12 February 2020

 

Dienstag, 11. Februar, bis Mittwoch, 12. Februar 2020

Bild Urheberrecht: nova-Institut

Mit einer kumulierten jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von mindestens 10 Prozent in den letzten zehn Jahren erzählen Zellulosefasern eine Erfolgsgeschichte im Textilmarkt. Sie sind die am schnellsten wachsende Fasergruppe in der Textilindustrie und gleichzeitig der größte Investitionsbereich in der biobasierten Wirtschaft weltweit. Die hohen Wachstumsraten werden durch die Nachfrage nach Naturfasern insgesamt (und durch Engpässe bei Baumwolle), die Probleme mit Mikroplastik und mögliche Verbote von Kunststofffasern getrieben. Alle drei Faktoren werden weiterhin eine wichtige Rolle bei der künftigen Entwicklung des Zellulosesektors spielen.

Die Konferenz deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab, von den lignozellulosischen Rohstoffen, dem Lösezellstoff, den Zellulosefasern - wie Rayon, Viskose, Modal- oder Lyocell und Neuentwicklungen - bis hin zu einem breiten Anwendungsspektrum, wie Gewebe (Bekleidung) und Vliesstoffe (Wischtücher und technische Anwendungen) sowie Mikro- und Nanocellulose für Lebensmittel, Kosmetika und Pharmazeutika. Alle diese genannten Sektoren haben in den letzten Jahren deutlich an Dynamik gewonnen.

Es gibt viele neue Vorhaben mit dem Ziel, neue Technologien und Geschäftsmöglichkeiten für eine nachhaltige bio-basierte Kreislaufwirtschaft zu finden und zu entwickeln. Mit der Konferenz sollen Technologieanbieter und -entwickler, Hochschulen und Industrie, Zellstoff-, Faser- und Ausrüstungslieferanten, Einzelhändler und Textilmarken, politische Entscheidungsträger und Investoren zusammengebracht werden, um die aktuelle Dynamik am Markt zu diskutieren.

Schwerpunkte der Konferenz

  • Was sind die neuesten Technologie- und Markttrends?
  • Wie sieht die zukünftige Marktdynamik aus? Wer ist in diesem Bereich interessiert und aktiv?
  • Was sind die wichtigsten Herausforderungen bei der Entwicklung der Wertschöpfungsketten und der Marktnachfrage?
  • Welche Ökosysteme und Partnerschaften sind erforderlich, um Innovationen marktgerecht voranzutreiben?
  • Wie wird sich das politische Umfeld weiterentwickeln? Was wird hinsichtlich Kunststoffverbote, Vermeidung von Mikroplastik, biobasierter vs. fossiler Rohstoffe und Nachhaltigkeit geschehen

Weitere Informationen

  • zur Veranstaltung und zur Registrierung
  • zur Einreichung von Abstracts und Postern (Deadline: 31. Oktober 2019)
  • Veranstaltungsort: Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1, 50668 Köln
  • Veranstalter: nova-Institut, Herr Dominik Vogt, Chemiepark Knapsack, Industriestr. 300, 50354 Hürth,       Telefon: +49(0) 2233-48-1449,, Homepage
  • Das ITA Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University ist Partner der Cellulose Fibres Conference mit Infostand und Vortrag
  • Die Konferenz findet auf Englisch statt, die Unterlagen sind in englischer Sprache verfügbar.

 

 

 

Kontakt

Name

Sascha Schriever

Head of Biopolymers and Solution Spinning Technologies

Telefon

work
+49 241 80 23276

E-Mail

E-Mail